+49 171 9233311 info@bonnmobile.de

Wer sein Fahrzeug selbst verkauft, sollte zur eigenen Sicherheit auf ein paar Regeln achten, denn leider kommt es gelegentlich zu Betrugsfällen. Von der Annahme eines Schecks ist völlig abzuraten weil wenn beim Einlösen in meiner Bank sich heraus stellen könnte das der Scheck ungedeckt ist, so sieht man weder sein Geld noch dein liebes Wohnmobil wieder.

Eine zweite Masche ist zum Beispiel, dass der Käufer aus irgendeinem Grund einen Scheck mit einer zu hohen Summe ausstellt und die Differenzsumme zurück überwiesen oder in Bar ausbezahlt haben will und wer darauf gutgläubig eingeht, sieht sein Geld auch nie wieder.

Prinzipiell sollte man niemals Geld an fremde Personen überweisen. Ebenso vorsichtig sollte man mit der digitalen Weitergabe von Fahrzeug oder Ausweispapieren sein, denn diese können in den falschen Händen gefälscht und zu Betrugszwecken missbraucht wer­den. Ein ehrlicher Käufer wird Verständnis dafür haben, dass Sie Dokumente nur persönlich übergeben wollen.

Barzahlung bei Abholung ist meiner Meinung nach die erste und einzige Wahl. Das Geld lässt man am besten direkt im Beisein des Käufers bei der Bank auf Echtheit überprüfen. Ein Käufer, der nichts zu befürchten hat, hat sicher nichts dagegen einzuwenden.